Cholesterin

Cholesterin ist lebenswichtig für den menschlichen Stoffwechsel und kontrolliert den Abbau der körpereigenen Blutfette. Es befindet sich vorwiegend in der Zellmembran und wird zu 90 Prozent vom Körper selbst hergestellt - in der Leber, der Galle und den Nebennieren. So wichtig wie Cholesterin für den Körper ist, so gefährlich sind erhöhte Cholesterin-Werte.

Cholesterin = Blutfett?

Das ist ein Irrglaube. Das wasserunlösliche Cholesterin gehört zur Gruppe der Sterole (Vorstufe der Stereoide) und ist ein "polyzyklischer Alkohol". Es ist kein Fett. Als kristallines Enzym sorgt es für die Bildung von Wachstumshormonen, stärkt die Zellwände und hat einen großen Anteil an der Herstellung von Gallensäure. Außerdem sorgt es für ein gesundes Gleichgewicht der Blutfettwerte. Befindet sich zuviel Cholesterin im Organismus (Hypocholesterinämie), erhöhen sich die Blutfettwerte. Das Blutfett kann nicht mehr ausreichend abgebaut werden und lagert sich, zusammen mit überschüssigen Cholesterin-Kristallen an den Gefäßwänden ab. Arteriosklerose droht.

Erhöhte Cholesterinwerte: Ursachen/Symptome

Übermäßige Cholesterinbildung wird durch falsche Ernährung verursacht. Fetthaltiges Fleisch, Butter und Milchprodukte enthalten besonders viel Sterole. Da der Großteil des Cholesterins vom Körper selbst gebildet und umgewandelt wird, kann der Botenstoff aus der Nahrung nur schwer verarbeitet werden. Erhöhte Blutfettwerte sind ohne Blutuntersuchung schwer nachweisbar. Die Symptome werden kaum bemerkt, ein allgemeines "Schlappheitsgefühl" wird nicht ernst genommen. Erhöhte Cholesterinwerte und Blutfettwerte schädigen jedoch nachhaltig die Gefäße und führen zu einer schleichenden "Gefäßverkalkung".

Behandlung und Vorbeugung

Der Cholesterinwert wird bei einer Blutanalyse festgestellt. Je niedriger der Wert, umso besser für die Gesundheit. Cholesterin wird in "schlechtes" (LDL) und "gutes" (HDL) untergliedert. Zum "guten Cholesterin" zählen ungesättigte Fettsäuren aus Pflanzenölen und pflanzlichen Nahrungsmitteln. HDL kann gesättigte Fette neutralisieren. Gesättigte Fette sind vor allem in tierischen Produkten zu finden. Wird ein zu hoher Cholesterinwert festgestellt, dann muss Diät gehalten und die Ernährung umgestellt werden.

Alternative Heilmittel
gesunde Ernährung, Bewegung
Arzt/Fachgebiet
Allgemeinmediziner
Auswirkungen
Trägheitsgefühl, Übergewicht
Begleiterscheinungen
Arteriosklerose, Herzinfarkt, Schlaganfall
Medikamente
cholesterinsenkende Mittel
operative Behandlung
nicht vorgesehen
Symptome
erhöhte Blutfettwerte