Hautprobleme

Hautprobleme treten immer dann auf, wenn die Haut auf äußere Einflüsse reagiert. Dabei ist die Wahrnehmung unterschiedlich. Für manche Menschen ist bereits ein kleiner Pickel ein schwerwiegendes Hautproblem.

Hautproblem = Hautausschlag?

Nicht jedes Hautproblem ist gleich ein Hautausschlag. Manchmal reagiert der Körper auf ein neues Pflegeprodukt leicht allergisch. Mechanische Reize, wie ein kratzender Pullover, können ebenfalls Hautveränderungen verursachen. In der Kosmetik wird von Problemhaut gesprochen, wenn die Gesichtshaut nicht dem gängigen Schönheitsideal entspricht, fettig ist, zu Pickeln neigt oder Rötungen aufweist. Wenn der Mensch geschlechtsreif wird, spielen auch Hormone eine große Rolle und führen zu Hautveränderungen, bis hin zu Akne, die neben der Gesichthaut auch Rücken, Schultern und Brust befallen kann. Pubertätsakne verschwindet meist von selbst wieder.

Hautprobleme: Ursachen

Wie bereits erwähnt, können Allergien und die Pubertät Ursache für Hautprobleme sein. Hormone beeinflussen die Beschaffenheit der Haut. Ebenfalls ein Problem stellt trockene Haut dar, die schuppt und juckt. Die Haut umschließt und schützt den gesamten Körper und ist das größte Organ des Menschen, das zuerst auf Umwelteinflüsse reagiert. Insektenstiche verursachen eine Rötung und Schwellung. Sofern keine allergische Reaktion vorliegt, muss hierbei kein Arzt aufgesucht werden. Länger andauernde Hautveränderungen, die großflächig schuppen oder sogar nässen, stellen ein Ekzem dar.

Behandlung und Vorbeugung

Die richtige Pflegecreme ist wichtig bei sogenannter Problemhaut, vor allem im Gesicht. Panthenolhaltige Salben helfen, Hautreizungen zu lindern. Wichtig ist, auch den gesamten Körper mit einer feuchtigkeitsspendenden Lotion zu pflegen, um trockener Haut vorzubeugen. Hautprobleme können viele Ursachen haben, stellen jedoch nicht immer eine Krankheit dar. Unbedingt zum Arzt müssen Betroffene, wenn die Hautprobleme unerklärlich sind, handelsübliche Produkte nicht helfen, Schwellungen hinzukommen oder sich plötzlich Leberflecken "vermehren". Solche Veränderungen der Haut sollten immer von einem Arzt begutachtet werden, um z.B. Hautkrebs auszuschließen.

Alternative Heilmittel
Kräutersalben, Bäder
Arzt/Fachgebiet
Allgemeinmediziner, Dermatologe, Allergologe, Kosmetikerin
Auswirkungen
trockene oder nässende Haut, Pickel
Begleiterscheinungen
Ekzeme, Hautkrebs
Medikamente
verschiedene
operative Behandlung
Entfernung betroffener Hautstellen, z.B. bei Hautkrebs
Symptome
Veränderung der Haut, Rötungen, Entzündungen